Werkzeugkiste selber bauen – Für mehr Ordnung in der Werkstatt

Um alles Material für's Heimwerken direkt auf einen Blick zu haben, bietet sich eine eigene Werkzeugkiste an. In einer praktischen Box mit verschiedenen Fächern können alle wichtigen Teile gut sortiert verstaut werden. Wer den Umgang mit Holz gewohnt ist, kann sich ganz leicht eine eigene Werkzeugkiste bauen.

Eine eigene Werkzeugkiste

Auf Vorlage einer schon vorhandenen Werkzeugkiste wird in diesem Video ein neues Modell gebaut. Schau dir Schritt für Schritt den Bau einer praktischen Werkzeugbox an und lass dich zum Selbermachen inspirieren.

Eine Werkzeugkiste ist perfekt für alle Hobbyheimwerker, die schnell an ihre Werkzeuge gelangen wollen ohne einen Koffer öffnen zu müssen. Eine solche Kiste macht es möglich, alle wichtigen Werkzeuge auf einen Blick zu ordnen. Wer als Heimwerker den Umgang mit Holz gewohnt ist, kann sich einfach eine eigene Kiste bauen, statt diese für teures Geld im Handel zu erwerben.

Eine persönliche kleine Werkzeugkiste

Du brauchst:

  • eine Bodenplatte 270x150x5mm 
  • zwei Seitenteile (lange Seite), 270x50x5mm
  • zwei Seitenteile (kurze Seite) 160x50x5mm
  • zwei Griffe 130x16xxmm 
  • ein Rundholz 180x16mm
  • Industriekleber, Holzleim

Säge zunächst alle Holzteile zurecht. Die Wahl des Holzes bleibt dabei komplett dir überlassen. Vielleicht hast du noch Spanholzplatten im Keller liegen? Schleife dann deine Holzteile ab und beginne mit dem Leimen. Lege dafür zunächst die Bodenplatte auf deine Werkzeugbank und leime als erstes die langen Seitenteile an den Boden. Um der Box noch mehr Stabilität zu verleihen, kannst du nun 4 kleine Kanthölzer jeweils in die Ecken kleben. Nun folgen die kurzen Seitenteile, die sowohl an der Bodenplatte, als auch an den Kanthölzern und den Seitenteilen fest leimst. Messe nun die Mitte der Seitenteile aus und bringe (ebenfalls mit Leim) die beiden Griffe an, durch die du das Rundholz schieben kannst.
ähnlicher artikel