Tresen selber bauen – So geht’s

Was kommt bei deinen Partygästen besser an, als eine eigene kleine Hausbar? Mit wenig Material kannst du dir ganz einfach einen Tresen für deinen Partykeller selber bauen. Oder du nutzt den Tresen als Empfangsbereich für dein Büro oder als Raumteiler in der Küche.

Multifunktionstheke selber bauen

Eine günstige Multifunktionstheke lässt sich super zum Bartresen umfunktionieren. So gelingt jede Hausparty auf Anhieb.

Theken und Tresen erfüllen viele Aufgaben. Ob als Empfangstresen in Büro oder Arztpraxis, als Kücheninsel oder als Bar im Partykeller – ein Tresen ist multifunktional einsetzbar.

Ich baue meinen eigenen Tresen

Wer vor hat, sich einen eigenen Tresen zu bauen, sollte auf jeden Fall ein bisschen Zeit einplanen. Zwei Arbeitstage müssen nämlich definitiv her halten. Ein bisschen Platz benötigst du für deinen Tresen auf jeden Fall auch. Oder du baust dir eine mobile Theke, die sich ganz einfach nach Bedarf auf und wieder abbauen lässt. Je nach Funktion muss man nun entscheiden, welches Material benötigt wird. Soll die Theke im Außenbereich stehen, brauchst du robustes wetterfestes Holz. Soll die Theke gleichzeitig viel Stauraum bieten, solltest du unter der Tresenfläche Regal- und Schrankelemente einbauen. Ist der Tresen zu reinen Dekorationszwecken gedacht, bietet sich zum Beispiel eine Wand mit Beleutung als Fundament für die Thekenfläche an.

Ein Tresenbau ist nicht unbedint das günstigste Heimwerkerprojekt. Zwischen 300 und 400 Euro sollte man schon investieren. Man möchte ja auch, dass die Theke ein bisschen hält. Für eine Bar aus Massivholz ist das aber immer noch kein Preis. Im Handel bezahlt man dafür locker das Doppelte. Außerdem bleiben dann die Komplimente für die gelungene Arbeit aus. Und dafür lohnt es doch allemal.

ähnlicher artikel