Kreative Tipps und Tricks einen Raumteiler selber zu machen

Die Aufteilung deiner Wohnung entspricht nicht ganz deinen Vorstellungen und du möchtest deine Räume anders aufteilen? Du kannst entweder selbst eine neue Wand einziehen oder mit ein bisschen Kreativtät einen Raumteiler bauen, der dir gleichzeitig als Dekoration dienen kann. Für was du dich entscheidest liegt ganz bei dir.

20 Ideen für eine etwas andere Trennwand

Es muss nicht immer direkt eine richtige Wand sein, um einen Raum aufzuteilen. Hier findest du 20 Ideen, wie du deine Wohnung kreativ aufteilst.

Wenn man in eine neue Wohnung oder ein Haus zieht, findet man die Raumaufteilung nicht immer so vor, wie man sie sich vorstellt. Ein Zimmer ist zu wenig vorhanden, ein anderes ist dafür viel zu groß. Die naheliegenste Lösung ist: Eine neue Wand einziehen. Doch bei baulichen Maßnahmen, die die Grundsubstanz der Wohnung oder des Hauses verändern, muss man aufpassen. Wer mietet, muss solche Veränderungen mit dem Vermieter abstimmen. Im eigenen Heim dagegen ist natürlich alles erlaubt. Aber es gibt auch viele Lösungen, die nicht direkt an die Substanz gehen. Eine Gipswand im Holzrahmen lässt sich zum Beispiel nach Mietende leicht wieder entfernen, ohne große Schäden zu hinterlassen.

Beim Aufteilen kreativ werden

Vielleicht möchtest du aber gar keine ganze Wand bauen? Dann kannst du dich bei kreativen Raumteilern austoben. Individuell gestaltet mit Fotos oder geschnitzen Holzelementen ist ein Zimmer zwar nicht komplett geteilt, aber bestimmte Bereiche schön von einander abgetrennt. So kann eine kleine Nische im Kinderzimmer zum Beispiel ganz einfach zu einer abenteuerlichen Kuschelhöhle werden.

Die allereinfachste Lösung, einen Raum aufzuteilen ist allerdings diese: Einfach die Möbel umstellen. Ein großes Regal, eine ausladende Pflanze oder ein Fernseher können ebenso viel bewirken, wie ein Raumteiler.

ähnlicher artikel