Selbst gebastelte Tischkarten für jeden Anlass

Ein großes Fest steht bevor und du stehst vor der großen Frage, wie du deine Gäste an ihren Tischen platzierst? Kein leichtest Unterfangen, denn Harmonie am Tisch ist wichtig für eine gelungene Feier. Mit schön gestalteten Tischkarten schaffst du dafür schon von Anfang an eine gute Grundlage.

Schöne Tischkärtchen für liebe Gäste

Ob für Hochzeit, Familienfeier oder runder Geburtstag. Diese Tischkartenanleitung lässt sich für viele Anlässe verwenden.

Es muss nicht immer die klassische Tischkarte aus Papier oder Pappe sein. Deiner Fantasie bei der Gestaltung für Namenskarten sind keine Grenzen gesetzt. Du kannst backen, bekleben, sägen, schneiden, ausstanzen oder besprühen. Eine Tischkarte muss nicht immer wie eine Karte aussehen.

Je einfacher, umso wirkungsvoller

Für die Tischdeko, zu der auch die Namenskärtchen auf dem Tisch gehören, gilt: Weniger ist mehr. Zu viele Akzente können eine festliche Tafel schnell überladen wirken lassen. Man sollte bei der Planung immer bedenken, dass im Laufe einer Feier auch Geschirr, Besteck und Speisen ihren Platz am Tisch suchen. Deshalb ist es für die Tischkärtchen ratsam, auf ein bisschen weniger zu setzen. Romantisch flatternde Schmetterlinge auf Weingläsern können eine viel größere Wirkung erzielen als aus viel Material aufwändig zusammen gestellte Tischkarten. Aber auch die „klassischen“ Tischkarten aus Pappe können liebevoll gestaltet und mit kleinen Akzenten versehen für eine harmonische Stimmung sorgen.

Für Tischkarten gilt aber das gleiche, wie für alle anderen Projekte zum selber machen: Über Geschmack lässt sich nicht streiten. Und deshalb muss jeder für sich selbst entscheiden, wie er seinen Gästen den Platz am Tisch zuweisen möchte.

ähnlicher artikel