Surfboard selber bauen – Die perfekte Welle!

Ein eigenes Surfbrett zu bauen ist der Traum eines jeden Surfers. Ob Shape oder Single-Fin - hier findest du praktische Hinweise zum Bau eines eigenen Surfboards.

Kiteboard selber bauen

Den Bau eines Kiteboards kannst du in diesem Video ausführlich verfolgen. Schau dir hier an, wie es funktioniert und baue dir dein eigenes Kiteboard nach.

Im Internetversandhandel oder bei professionellen Shapern (jemand, der ein Surfboard per Hand herstellt) bekommst du jede Art von Surfbrett, die du dir nur vorstellen kannst. Oft kannst du das Brett auch an deine eigenen Bedürfnisse anpassen lassen. Möchtest du aber selbst Hand anlegen, ist es mit ein wenig Know-How und handwerklichem Geschick möglich, ein eigenes Surfboard zu bauen, wenn wichtige Grundlagen beachtet werden.

Was muss ich vor dem Bau eines Surfbretts beachten?

  • Das Design

Wie soll dein Brett am Ende aussehen und in welchen Situationen möchtest du damit surfen? Soll es ein Longboard sein, ein Malibu, Shortboard oder Fish? Informiere dich über die unterschiedlichen Shapes und teste verschiedene Designs aus, bevor du dich entscheidest.

  • Das Material und die Werkzeuge

Nach der Wahl des Designs musst du dich für dein Material entscheiden. Soll es aus Holz sein oder Styropor? Oder möchtest du lieber ClarkFoam mit Polyesterverkleidung nutzen? Jedes Material hat seine Vor- und Nachteile. Ein Board aus ClarkFoam lässt sich zum beispiel sehr gut shapen, beim Glassing musst du allerdings sehr schnell und genau arbeiten. Für einen Einsteiger eignet sich daher eher ein Styroporboard.
Bevor du mit der Arbeit beginnst, benötigst du einen Shapeständer, den du dir ganz leicht selber bauen kannst. Du hast natürlich auch die Möglichkeit, einen fertigen im Fachhandel zu kaufen.
ähnlicher artikel