Die 5 besten Anleitungen, um einen Steinbackofen selber zu bauen

Fans von krossem Pizzaboden und rustikalem, selbst gebackenen Brot haben sich sicherlich schon einmal Gedanken über einen eigenen Steinbackofen für den Garten gemacht. Nichts ist köstlicher, als nach einem langen Tag im Garten die Pizza aus dem eigenen Ofen zu verzehren.

Ein Steinofen Marke Eigenbau

Lass sich inspirieren. Schritt für Schritt zeigt dir dieses Video den Weg zum wunderschönen eigenen Pizzaofen aus Stein.

Das Backen in Steinöfen hat eine lange Tradition. Bereits im 2. Jahrhundert vor Christus begannn die Menschen mit dem Backen von Brot. Diese Tradition hat sich übers Mittelalter, wo in gemeinschaftlichen Steinbacköfen gebacken wurde, bis heute gehalten. Der älteste, noch erhaltene Backofen aus dem Jahr 1585 steht im Erzgebirge.

Warum ein Steinbackofen?

Durch die langsam abfallende Hitze nach dem Befeuern bildet sich beim Backen von Brot oder Pizza eine köstliche Kruste. Außerdem stellt sich durch den Holzkohlegeschmack ein herrliches Aroma ein. Damit kann ein Elektro-Ofen einfach nicht dienen.

Wie funktioniert ein Steinbackofen?

In einer Höhle aus feuerfestem Material wird die zum Backen benötigte Hitze erzeugt. Die Wände dieses Höhle sind dabei ein idealer Wärmespeicher und nach außen gleichzeitig ein guter Isolator. Die Bauart in Kuppelform hat sich über die letzten Jahrhunderte kaum gewandelt. Für eine günstige Wärmeisolation ist sie perfekt und zudem sehr stabil.
Als Ausgangsmaterial wurde früher hauptsächlich Lehm benutzt. Inzwischen werden aber andere Rohstoffe hinzugezogen, da sich Lehm als nicht so haltbar heraus stellte, wie zum Beispiel Schamotte-Stein.

Für den Bau eines eigenen Steinbackofens muss man kein gelernter Maurer sein. Mit einfachen Mitteln kann jeder, der ein bisschen Geschick an den Tag legt, einen eigenen Backofen für den Garten bauen. Die Materialkosten belaufen sich dabei auf etwa 500 €. Einen hochwertigen Elektroherd bekommt man für diesen Preis nicht.

ähnlicher artikel