Sichtschutzzaun selber machen – 5 praktische Anleitungen

Um den eigenen Garten, beziehungsweise das Grundstück vor unliebsamen Blicken zu schützen, eignet sich ein Sichtschutzzaun. Die besten Anleitungen zum selber bauen sind hier zusammen gefasst.

Sichtschutzzaun aus Weiden

Wie ein lebender Sichtschutzzaun aus Weidenholz entsteht, siehst du in diesem Video. Ganz einfach zum nach pflanzen. Lass deinen Garten mit leben!

Wird das Wetter wieder schöner zieht es uns natürlich auf die Terasse oder in den Garten. Doch ist dieser nicht umzäunt, kann die Ruhe schon mal von unliebsamen Nachbars- oder Passantenblicken gestört werden. Abhilfe verschafft da ein persönlicher Sichtschutzzaun.

Ich baue einen eigenen Sichtschutzzaun

Sichtschutz gibt es in den unterschiedlichsten Formen und Materialien. Aus Glas, Kunststoff, als Pflanze, aus Steinen, Stoff oder Metall. Als lebender Sichtschutz bieten sich zum Beispiel Rankengitter an, an denen Kletterpflanzen natürlichen Sichtschutz bieten. Oder du baust ein Gabionengitter an, das mit Steinen gefüllt wird.
Ein Sichtschutzzaun aus Holz lässt sich ganz einfach selber bauen. Setze bei der Auswahl des Holzes auf einfache Strukturen, die mehr Ruhe ausstrahlen, als geschwungene Paneelen aus dem Baumarkt. Du hast die Möglichkeit, deinen Zaun aus einfachen Brettern herzustellen, aus Zaunlatten oder du nutzt ganz einfach Holzpalisaden, die du nebeneinander baust. Bei der Ausrichtung musst du dich zwischen horizontal und vertikal entscheiden. Eine waagerechte Struktur wirkt ruhiger. Baust du deinen eigenen Sichtschutzzaun, musst du einplanen, dass er alle drei bis fünf Jahre einen neuen Pflegeanstrich benötigt. Deshalb ist es praktisch, du setzt die Holzwand wie einen Zaun aus einzelnen Elementen zusammen, die du später wieder aus und ein hängen kannst, das erleichtert die die nachträgliche Bearbeitung enorm.

ähnlicher artikel