Schutzengel selber machen – Das perfekte Mitbringsel

Als kleine Aufmerksamkeit zwischendurch eignet sich kaum etwas besser als ein Schutzengel. Er symbolisiert dem Beschenkten, dass du nur das Beste für ihn möchtest. Hier findest du Anleitungen zu verschiedenen Schutzengeln. Ob gehäkelt, aus Perlen oder Filz - für jeden ist etwas dabei.

Schutzengel vor dem Haus

Diesen abstrakten Engel aus Holz und Styropor kannst du dir entweder selbst als Schutz vor die Tür stellen, oder du verschenkst ihn an jemanden, der die himmlische Hilfe gebrauchen kann.

In schwierigen Zeiten als Trost oder als kleine Aufmunterung – Schutzengel lassen sich immer gut verschenken. Wie wäre es, wenn du selbst einen Schutzengel bastelst?

Einfacher Perlenengel

Material:
– Perlen in verschiedenen Größen (kleine für die Flügel, eine runde für den Kopf, eine flache für einen möglichen Heiligenschein und eine ovale für den Körper)
– Quetschperle
– Draht
– Schere

Diesen kleinen Engel hast du im Nullkommanix selber gebastelt. Er eignet sich vor allem als Schlüsselanhänger oder kleine Aufmerksamkeit. Fädel als erstes die untere Perle (oval) in einer Schlaufe auf, die du über der Perle zwei mal drehst. Trenne nun die beiden Drahtenden und fädel jeweils die gleiche Menge an kleinen Perlen für die Arme auf. Durch Zusammendrehen der beiden Enden befestigst du die Arme. Zum Schluss setzt du nur noch den Kopf und den Heiligenschein auf deine Engelsfigur und verschließt das Ganze mit einer Quetschperle. Den restlichen Draht kannst du um einen Stift wickeln und dann verknoten. Jetzt hast du eine Schlaufe, die du an einen Schlüsselanhänger hängen kannst.

ähnlicher artikel