Schmelzofen selber bauen – Vorsicht ist geboten!

Du möchtest zuhause Kupfer, Alu oder andere Metalle schmelzen, hast aber nicht die richtigen Utensilien dafür? Ein Schmelzofen lässt sich leicht selber bauen. Die besten Anleitungen findest du hier.

Schmelzofen aus Bierfass selber bauen

Wie du einen eigenen kleinen Schmelzofen aus einem Bierfass selber bauen kannst und wie es aussieht, wenn man darin Alu gießt, erfährst du in diesem Video.

Wer einen eigenen Schmelzofen für zuhause bauen möchte, sollte sich zunächst darüber informieren, welche Gefahren beim Bau und beim Schmelzen zustande kommen können.

Wichtige Hinweise zum Bau und zur Benutzung eines Schmelzofens

  • Bei falscher Benutzung können Schmelzöfen zu massiven Verbrennungen führen, daher unbedingt mit Handschuhen, Gesichtschutz, Schütze und Stiefeln arbeiten. Vermeide bei der Arbeit zudem synthetische Kleidung. Eine Atemschutzmaske ist zudem auch nicht verkehrt.
  • Benutze beim Bau unbedingt feuerfesten Mörtel. Gehe sorgsam mit der Wahl deines Materials um.
  • Den Schmelzofen auf keinen Fall benutzen, wenn der Mörtel noch nicht ausgetrocknet ist. Mindestens 36 Stunden sollte die Masse je nach Größe des Ofens trocknen, ansonsten droht der Ofen zu explodieren.
  • Wenn du planst, größere Objekte zu gießen, bietet es sich an, einen Gießkurs zu machen, dort lernst du alles Wichtige und die nötigen Sicherheitsvorschriften.
  • Dein Schmelzofen sollte sich an einem gut belüfteten Ort befinden. Die Entstehung von giftigen Dämpfen lässt sich kaum vermeiden. Nutze zum Beispiel eine offene Garage oder einen Unterstand im Garten. Wichtig ist, dass dein Ofen auf einem feuerfesten Untergrund steht.
  • Stelle kaltes Wasser bereit. Dieses sollte sich nicht zu dicht in der Nähe des Ofens befinden, im Notfall aber schnell in greifbarer Nähe sein.

ähnlicher artikel