Osternest selber basteln – 8 praktische Anleitungen

Zur Osterdeko gehört neben den Eiern natürlich auch das Eiernest. Ob als kleines Körbchen oder aus Servietten gefaltet - es gibt zahlreiche Möglichkeiten für kreative Osternester. Schau dir hier die tollsten Anleitungen zum Selbermachen an.

Osterkörbchen selber falten

Aus Papier lässt sich ein süßes Osternest als Deko super selber falten. Schau dir in diesem Video Schritt für Schritt an, wie du vorgehen musst.

Ein Osternest kann entweder als Deko für das Osterfest dienen, als Versteck für die Eier oder in Form eines kleinen Körbchens ein Helfer bei der Eiersuche sein. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, einzig der Zweck, dass Eier darin Platz finden, muss gegeben sein.

Einfaches Osterkörbchen selber basteln

Für dein eigenes kreatives Osternest brauchst du:

  • ein Stück Pappe in deiner Lieblingsfarbe (DIN A4)
  • ein kleineres Stück Pappe (21 cm x 3 cm)
  • eine Schere
  • einen Stift
  • ein Lineal
  • Kleber
  • Schleifen oder anderes Material zum Dekorieren

Als erstes unterteilst du dein Papier in 9 gleich große Quadrate. Oben und unten schneidest du jetzt jeweils den mittleren Rand des äußeren Quadrates ein. Schau dir oben unter dem Link mit der Skizze für ein Osterkörbchen an, wie es genau aussehen soll. Klappe dann die beiden Seitenteile nach oben. Als nächstes faltest du alle vier äußeren Flügel nach innen und klebst sie aneinander. Zum Schluss befestigst du das kleinere Stück Pappe als Henkel an und klebst die verbleibenden beiden Quadrate darüber. Nun kannst du dein Körbchen nach Lust und Laune anmalen, mit kleinen Häschen, Eiern oder Küken verzieren.

ähnlicher artikel