Küchenschrank selber bauen – Das musst du beachten!

Eine Küche zu planen kann sehr teuer und anstrengend sein. Es muss aber nicht immer die fertig durchgeplante Küche vom Fachhändler sein. Küchenschränke lassen sich ebenso gut selbst bauen. Hier findest du eine Sammlung von Anleitungen zum Selbermachen.

Alten Schrank umbauen

In diesem Video wird ein alter Geschirrschrank zu einem schönen, großen Küchenschrank umfunktioniert. Schau dir an, wie's geht.

Wer eine Küche plant muss einiges beachten. Für die Planung von einem Küchenstudio muss man einiges Geld hinblättern. Um zu sparen kannst du deine Küche ganz einfach selbst planen, zusammen stellen und bauen.

Was ist beim Küchenbau zu beachten?

Ein wenig handwerkliches Geschick ist für den Bau eigener Küchenschränke auf jeden Fall von Nöten. Zunächst solltest du dir einen kompletten Plan deiner Wunschküche anfertigen. Welches Material wähle ich und welche Geräte kommen später zum Einsatz sind nur zwei wichtige Fragen, die du dir im Vorfeld stellen musst. Deine Küche musst du auf jeden Fall im Vorfeld exakt ausmessen. Wichtig ist dabei, die Breite der Türzargen, Fensterrahmen und Fenster unbedingt mit einzuplanen. Auch, wo sich Wasser- und Stromanschlüsse befinden sind essentielle Grundlagen für die Küchenplanung. Viel Arbeit kannst du dir sparen, wenn du den Grundriss deiner Küche besitzt, diesen kannst du dir vergrößern und alles einzeichnen. Wie viele Schubladen benötige ich, wie viele Hängeschränke passen an die Wand? Möchte ich einen Drehschrank in eine Ecke bauen? Soll ein Apothekerschrank her? Bevor der Bau los geht, müssen viele Fragen geklärt werden. Sind aber alle Unklarheiten beseitigt, kann der Bau los gehen.

Tipp: Eine Küche ist ein großes Projekt und da du dir schon die Planungskosten eines Küchenstudios sparst, solltest du nicht auch noch beim Werkzeug sparen. Nichts ist frustrierender, als wenn das Werkzeug schon nach einem Küchenschrank den Geist aufgibt.

ähnlicher artikel