Fräsmaschine selber bauen – 5 praktische Anleitungen

Wer eine Fräse im Handel kaufen möchte, vor allem wenn es eine CNC-Fräse sein soll, muss tief in die Tasche greifen. Die Lösung: Eine eigene Fräsmaschine bauen. Kein Projekt für Anfänger, aber mit ein wenig handwerklichem Geschick absolut möglich.

Baudokumentation CNC-Fräse

Wie eine Fräsmaschine Marke Eigenbau entsteht erfährst du Schritt für Schritt in diesem Video. Lass dich zum Selberbauen inspirieren.

Mit einer Fräsmaschine ist es möglich, Metalle, Holz oder Kunststoffe spanabhebend zu bearbeiten. Die Schnittbewegung erfolgt durch die Rotation des Schneidewerkzeugs, das fest im Maschinentisch eingespannt ist. Unterschieden wird zwischen einer konventionellen Fräse und einer CNC-Fräse.

Die konventionelle Fräse

Bei dieser Standartmethode des Fräsens, die auch als hand- oder mechanisch gesteuertes Fräsen bezeichnet wird, werden die Vorschübe durch Kurbeln oder einfache maschinelle Einrichtungen geregelt.

CNC-Fräsen

Bei einer CNC-Fräse handelt es sich um eine Maschine, die ihrerseits über eine Maschinensteuerung programmiert wird. Diese Technik macht komplizierteres 3D-Fräsen möglich. Im Handel kann eine solche Fräse für den Eigenbedarf um die 2.000 € kosten. Wer sich entscheidet, eine solche Fräse selber zu bauen, kann Geld sparen, sollte aber auch bedenken, dass einiges handwerkliches Geschick für dieses Projekt nötig ist. Auch ein wenig Zeitaufwand sollte mit eingeplant werden. Wer das nicht als Hindernis ansieht, kann für 400 – 600 € eine eigene CNC-Fräse für zuhause selber bauen.
ähnlicher artikel