Estrich selber machen – So verlegst du Bodenbelag sauber

Estrich bezeichnet den Untergrund für Fußbodenbeläge. Wer, um Geld zu sparen, diesen selber verlegen möchte, muss dabei einige wichtige Dinge beachten. Alles Wichtige erfährst du hier.

Schritt für Schritt zum fertigen Fußboden

Welche wichtigen Schritte beim Estrich verlegen zu beachten sind, siehst du in diesem Video. Hol dir alle wichtigen Informationen für deinen eigenen Boden.

Als Estrich wird der Untergrund für Fußbodenbeläge bezeichnet. Unterschiedliche Arten von Estrich kommen bei unterschiedlichen Böden zum Tragen. Wer Geld sparen möchte und Estrich selbst verlegen möchte, muss dabei wichtige Dinge beachten.

Estrich selber verlegen – das ist wichtig

  • Der Untergrund muss vorbereitet werden
    Bevor der Estrich auf den Boden kommt, muss eine Randdämmung, sowie Dämmplatten fugenlos verlegt werden.
  • Trennfolie
    Zwischen Estrich und Dämmung wird eine PE-Abdeckfolie verlegt
  • Anmischen und verlegen
    Besorge dir für das Anmischen am besten eine Betonmischmaschine und breite dann die Estrichmasse gleichmäßig auf der Folie aus. Die Bodenplatte muss dafür vollkommen sauber und trocken sein und die Raumtemperatur muss mindestens 5 °C betragen. Die Verlegehöhe muss mindestens 3,5 cm betragen, zwischen 4 und 4,5 cm wird sie als ideal angesehen. Wenn du den Raum mit Dachlatten in Bahnen unterteilst, fällt dir das gleichmäßige Verteilen leichter.
  • Abziehen und glätten
    Um den Estrich glatt zu ziehen benötigst du eine Wasserwaage, eine Abziehplatte, sowie ein Reibebrett und einen Stahlglätter. Bist du mit dem Verlegen fertig, muss der Estrich trocknen, bis du den Fußbodenbelag darauf verlegen kannst. Je nach Hersteller kann das zwischen mehreren Stunden und bis zu 30 Tagen variieren.

ähnlicher artikel