Kinderleicht einen Elektromotor selber bauen

Du hast im Physikunterricht nicht ganz so genau aufgepasst und weißt nicht mehr, wie du dir einen Elektromotor selber baust? Kein Problem. Wir zeigen dir hier die einfachsten Bauanleitungen zum selber machen.

Elektromotor aus Haushaltsgegenständen selber bauen

Mit Batterie, Büroklammern, Kupferdraht, Styropor und Magnet baust du dir im Nullkommanix selber einen Elektromotor. Kinderleicht für jeden nachzubauen.

Strom fasziniert! Und dass Strom Bewegung erzeugen kann, lässt sich ganz einfach an einem kleinen, selbst gebauten Elektomotor zeigen. Das perfekte Experiment für den Physikunterricht oder einen langweiligen, verregneten Samstag. Kinder bitte beim Bau nicht unbeaufsichtigt lassen.

Was brauche ich?

Egal, für welche Art von Motor du dich entscheidest, sie haben alle eins gemeinsam: Sie brauchen eine Stromquelle. Für einen ganz kleinen Elektromotor reicht da schon eine normale AA-Batterie, für einen etwas größeren sollte man schon zu einer 9-Volt-Block- oder Flachbatterie greifen. Weitere Materialien sind: Kupferdraht und Magnet. Mit diesen einfachen Mitteln baust du dir tatsächlich schon im Nullkommanix den eigenen Motor. Soll es noch ein bisschen ausgefallener sein kommt Material wie ein Plastikbecher, ein Holzstück oder Büroklammern dazu. Du merkst – alles Dinge, die du sowieso schon zuhause hast, oder für wenig Geld im Handel erwerben kann.

Sicherheitshinweise:

Wenn ein dünner Draht mit einer starken Stromquelle benutzt wird, kann dieser sehr heiß werden. Also Vorsicht!

Kinder sollten dieses Projekt nur unter Aufsicht durchführen!

ähnlicher artikel