Drachen selber bauen – Die 5 tollsten Anleitungen

Vor allem im Herbst pfeift der Wind immer so schön um alle Ecken. Dieses Wetter kann man perfekt nutzen, um einen Drachen steigen zu lassen. Warum nicht den Drachen einfach mal selber bauen, statt ihn im Laden zu kaufen? Ein Spaß für die ganze Familie, wenn alle mit helfen.

Drache aus Transparentpapier selber basteln

Was gibt es Schöneres, als den selbst gebastelteten Drachen hoch in die Lüfte steigen zu lassen? Mit dieser Anleitung wird der Drachenbau für Groß und Klein zum Kinderspiel.

Das Wetter draußen ist mies? Es regnet ununterbrochen und deine Kinder langweilen sich zu Tode? Wie wäre es, wenn du mit ihnen einen Drachen baust? Der ist dann nämlich direkt auch eine perfekte Beschäftigung für einen sonnigen, windigen Tag.

Was muss ich beachten?

Zuerst einmal muss man sich für ein Material entscheiden. Ein schlichter, einfacher Drache kann auch aus Papier gebastelt werden. Dieser hält dann aber leider Wind und Wetter nicht ganz so gut stand, wie zum Beispiel ein Drache aus Seidenstoff oder Tyvek (Papierstoff). Für das Gerüst eignen sich Bambus, Raminholz oder etwas ausgefallener: Strohhalme. Für Einsteiger empfiehlt sich eine Kombination aus Tyvek (lässt sich wunderbar selber bemalen) und Bambus (leicht, steif und widerstandsfähig). Beides kann man ebenso wie Drachenschnur im Baumarkt oder Bastelladen kaufen.

Ganz wichtig für einen Drachen ist die Balance. Die Einstellung der Drachenwaage wirkt sich stark auf die Flugkraft des Drachen aus. Mit einem flachen Einstellungswinkel verbessert sich die Flugfähigkeit bei schwächerem Wind, mit einem steileren bei stärkerem. Außerdem ist es wichtig, dass die Form des Flugobjekts symetrisch ist. Als Faustregel fürs Ausbalancieren gilt: Die Waagschnur sollte ca. 1,5 mal so lang sein wie der Drachen hoch ist. Eine Zugabe für die Knoten sollte man aber ebenfalls noch mit einplanen.

Ob man nun einen einfacheren Drachen für den einmaligen Gebrauch oder ein High-Tech-Flugobjekt bastelt, fest steht: Ihn später in der Luft umher fliegen zu sehen, ist alle Arbeit wert.

ähnlicher artikel