Blumenampel selber machen – Blühendes Wunder!

In deiner Wohnung ist nicht viel Platz, um Blumen und andere Pflanzen hinzustellen? Mit Blumenampeln kein Problem. Befestige deine Blumentöpfe an der Decke oder an Türen und Fenstern - so bleibt noch viel mehr Platz für wunderschöne Deko.

Makramee-Blumenampel selber knüpfen

Makrameeknüpfen gehört nicht in die 70er, sondern ist auch heute wieder ganz aktuell. Wie du eine süße Blumenampel mit dieser Knotentechnik selber machen kannst, erfährst du hier.

Blumenampeln sparend Platz und sorgen für ein wunderschönes, natürliches Flair im Garten oder in der Wohnung. Mit wenigen Mitteln lassen sich kreative Blumenampeln selber machen.

Ideen für Blumenampeln

  • Makramee-Blumenampel-Halterungen lassen sich aus festerem Faden nach Anleitungen leicht selber knüpfen.
  • Vielleicht häkelst du auch gern? Häkel dir eine Blumenampel selber!
  • Alte Gegenstände upcyclen: Hast du ein kaputtes Sieb im Keller liegen? Perfekt! Knote Schnüre durch die Löcher und bepflanze deine coole Blumenampel.
  • Blumenampeln lassen sich auch leicht selber bohren. Besorgen dir drei Terrakotta-Töpfe und bohre drei dünne Löcher jeweils an den oberen Rand. Verbinde die Töpfe mit Schnüren, Dekobändern oder Draht – fertig ist deine kreative Blumenampel. Du kannst die Töpfe natürlich auch noch nach deinen wünschen bunt anmalen und lackieren.
  • Werde beim Eintopfen kreativ: Es muss nicht immer ein Standardblumentopf sein. Benutze Einmachgläser, Weidenkörbe oder Lampenschirme – deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
  • Eine wunderschöne Blumenampel kannst du auch aus einer Obstschale selber machen. Lege Schnüre in die Schale und bedecke diese mit Pflanzenmoos. Pflanze nun deine Blume ein und bedecke alles mit reichlich Erde. Fixiere und verknote die Schnüre dann in der Mitte. Achte darauf, dass mindestens drei Schnüre zusammen laufen müssen.

ähnlicher artikel