Anhänger selber bauen – Das musst du beachten

PKW und Fahrradanhänger im Handel können ganz schön teuer sein. Mit den richtigen Tipps kannst du dir Anhänger aber auch selber bauen. Hier findest du Anleitungen zum Nachbauen gesammelt.

Selbst gebauter PWK-Anhänger

Wie ein selbst gebauter Anhänger für's Auto aussehen kann, kannst du dir in diesem Video anschauen. Eine Anleitung findest du hier nicht, du kannst dir aber Anregungen für dein eigenes Projekt holen.

Wer einen Autoanhänger selber bauen möchte, muss sich an einige wichtige Richtlinien halten. Gibt es Unsicherheiten, erkundige dich im Vorfeld bei deiner TÜV-Stelle.

Wichtige Anforderungen für einen PWK-Anhänger

  • Anhänger müssen mindestens für eine Geschwindigkeit von 100 km/h ausgelegt sein. Sind sie das nicht, müssen Geschwindigkeitsschilder ab beiden Längsseiten und am Heck geführt werden.
  • Achsen und Radbremsen müssen von geprüfter Bauart und mit einem Fabrikschild versehen sein.
  • Mit amtlichem Prüfzeichen versehen und bauartengenehmigt müssen die folgenden Teile sein: Alle lichttechnischen Einrichtungen einschließlich Glühlampen, Zug- Kugelkupplung, Zugrohr, Zugdeichsel, Auflaufeinrichtung.
  • Eine Radabdeckung ist über die volle Reifenbreite von mindestens 150 mm oberhalb des Radmittelpunkts erforderlich.
  • Alle Bauteile müssen sauber und solide verarbeitet sein, sowie ausreichend dimensioniert sein.
  • Ein fertiger selbst gebauter Anhänger muss zugelassen werden. Dafür musst du zunächst zur Zulassungsstelle, wo du dir einen leeren Fahrzeugbrief besorgst. Im Anschluss daran musst du zum TÜV, der deinen Anhänger ab nimmt und prüft, ob alle Richtlinien eingehalten wurden.

Die komplette Liste mit allen Anforderungen, die an einen selbst gebauten PKW-Anhänger gestellt werden, erhältst du bei deiner zuständigen TÜV-Stelle.

Alle Angaben ohne Gewähr.
ähnlicher artikel