Adventskranz selber machen – 4 Kerzen schön dekoriert

Um die Wartezeit auf das Weihnachtsfest zu verkürzen wird an jedem Adventssonntag eine Kerze am Adventskranz angezündet. Schöne und originelle Adventskränze lassen sich in wenigen Schritten selbst basteln. Hier findest du einige praktische Anleitungen.

Adventskranz aus Christbaumkugeln basteln

Ein Adventskranz muss nicht zwangläufig aus Tannenzweigen gebunden werden. Schau dir hier eine Alternative zum klassischen Adventskranz an, die nicht nadelt.

Woher kommt eigentlich der Adventskranz? Einer Legende nach stellte der evangelische Theologe und Erzieher Johann Hinrich Wichern im Jahr 1839 einen Kranz aus Holz mit 20 kleinen und 4 großen Kerzen auf, um ungeduligen Kindern die Zeit bis Weihnachten zu verkürzen.

Weihnachtskranz binden – ganz klassisch

Seit dem späten 19. Jahrhundert besteht der klassische Adventskranz nun aus Tannengrün und vier roten Kerzen.
Für einen solchen Adventskranz brauchst du:

  • einen Kranzrohling (meist aus Styropor)
  • grünen Blumendraht
  • eine Zange
  • eine Gartenschere
  • eine Heißklebepistole
  • Tannenzweige
  • vier Kerzenteller
  • Dekoration nach Wahl (Zimtsterne, Orangenscheiben, Schleifenband, etc.)
  • vier Kerzen

Je nach Größe deines Rings schneidest du zunächst 15 bis 20 cm lange Tannenzweige zurecht. Diese legst du dann bündelweise über deinen Ring und fixierst die Enden jeweils mit ein wenig Blumendraht. Die Zweigbündel ordnest du dann immer leicht versetzt zueinander um den Kranz herum an und bindest sie mit Draht um den Ring herum fest. Soll der Kranz auf dem Tisch stehen, lasse die Unterseite aus. Nun steckst du in gleichen Abständen vier Kerzenteller auf den Kranz. Gehe dabei so vor, als wäre dein Kranz eine Uhr und die Kerzenteller stehen auf 12, 3, 6 und 9 Uhr. Nun kannst du damit beginnen, den Kranz zu verzieren. Schleifen kannst du herumbinden, kleinere Objekte wie Zimtsterne und Orangenscheiben mit Heißkleber fixieren.
ähnlicher artikel